Kontakt
 
 
Home > Qualitätsmanagement > LabCenter

Labordatenbereitstellung mit dem LabCenter

Speziell für medizinische Laboratorien entwickelt stellt das LabCenter alle Informationen des angeschlossenen Laborinformationssystems (LIS) an einem zentralen Ort zur Verfügung. Zur Abbildung eines ganzheitlichen Work-Flows verwaltet das System Geräte, Materialien, Untersuchungsgebiete, Untersuchungstechniken, Reagenzien, Hersteller und Wartungszyklen. Diese Analysen- und Geräteinformationen sowie weitergehende redaktionelle Inhalte und Marketinginformationen können direkt für die Erstellung von SOPs und die Pflege von Internetseiten verwendet werden.

Hinter jeder komplexen Struktur stehen einfache Beziehungen

Einfache Verwaltung Ihrer Daten im LabCenter

Unterschiedliche Abteilungen und Bereiche eines Unternehmens arbeiten mit derselben Datenbasis. Über das Vergeben von Rollen und das Einstellen von Rechten können jedem Mitarbeiter allein die benötigten Funktionen und Felder freigeschaltet werden. Für ihn uninteressante oder nicht erlaubte Optionen bleiben unsichtbar. Über automatische Importe wird das LabCenter mit anderen Systemen synchronisiert.

Einmal im System können unterschiedliche Abteilungen, wie z.B. ein telefonischer Kunden-Service, Labor- oder Vertriebsmitarbeiter über Suchmasken alle Inhalte recherchieren und so schnell auf erstellte Arbeitsanweisungen (SOPs) zugreifen. Die Daten des LabCenters können darüber hinaus für unterschiedlichste Exporte genutzt werden. Über definierte Schnittstellen können die Daten darüber hinaus zur Aufbereitung von individuellen Laborkatalogen, CD ROMs und Internetseiten verwendet werden.

Semantische Erfassung der Labordaten

Um erfasste Daten nicht nur an verschiedenen Orten darzustellen, sondern auch zu wissen, was sich hinter den Daten verbirgt, wurden spezielle Eingabemasken entwickelt. Jede Information, welche in einem anderen Kontext wieder verwendet werden kann wird auf diese Art und Weise erfasst und gespeichert. So wissen wir was hinter den eigegebenen Daten steckt und können Ihnen Mehrwerte anbieten.

Zentrale Datenpflege mit Verknüpfungsmöglichkeiten

Viele Daten im Labor werden nicht nur an einer Stelle verwendet. So wird beispielsweise ein hinterlegtes Material bei vielen Analysen angegeben. Im LabCenter werden diese Informationen miteinander verknüpft. Sie legen ein Material an und stellen eine Verknüpfung mit allen relevanten Analysen her. Wird der Name des Materials geändert, so wirkt sich diese Änderung automatisch auf jede verknüpfte Analyse aus.

Daten, die beispielsweise aus einem Laborinformationssystem übernommen wurden, enthalten ggf. Informationen die nicht uneingeschränkt in alle Medien veröffentlicht werden sollen. Daher haben Sie die Möglichkeit, die Sichtbarkeit dieser Informationen für verschiedene Bereiche einzustellen. So können Sie z.B. einige Zeilen des Referenzbereichs für die SOP freischalten und andere für die Ausgabe in einer Webseite.

Akkreditierungsliste

Für akkreditierte Labore ist es in regelmäßigen Abständen notwendig, eine Liste aller Analysen-Änderungen bereitzustellen. Diese Übersicht muss daher stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. In Kombination aus LabCenter und QualityManager verfügen Sie mit dem Modul „Akkreditierungsliste“ über eine Lösung, welche diese Aufgabe in Form einer Excel-Liste nach Vorgabe z.B. der DAkkS für Sie übernimmt.

Datenkopplung mit dem LIS

Im Labor ist das führende Datensystem meistens das Laborinformationssystem (LIS). Zusammen mit weiteren redaktionellen Daten kann das LabCenter eine wertvolle neue Datenbasis für das Labor bilden. Um dabei den vorhandenen Workflow beizubehalten, können die Daten aus einem LIS in das LabCenter automatisiert importiert werden. Daten welche aus dem LIS stammen, werden für die Bearbeitung gesperrt, so dass keine Synchronisierungsprobleme auftreten. Auf Änderungen an den LIS-Daten kann das System Sie hinweisen, so dass Sie die volle Kontrolle haben.

Alle Funktionen auf einen Blick

Funktionen des LabCenters

  • Semantische Erfassung der Labordaten
  • Spezielle Eingabemasken für Materialhaltbarkeiten
  • Erfassung des quantitativen, qualitativen und semiquantitativen Referenzbereichs
  • Erfassung von Geräten und zugehörigen Modulen
  • Zentrale Datenpflege mit Verknüpfungsmöglichkeiten
  • Verschiedene Sichtbarkeiten für die Inhalte
  • Erfassung von gebrauchsfertigen und nicht gebrauchsfertigen Reagenzien
  • Datenbasis für die Erstellung von Methoden- und Geräte-SOPs
  • Vorbereitung für die DAkkS-Listenerweiterung
  • Zeitersparnis durch Verknüpfen von Daten anstelle von Mehrfacherstellung
  • Datenexporte in externe Systeme möglich
  • Online- und Printmedien mit den aktuellsten Daten füllen
  • Datenkopplung mit dem Laborinformationssystem (LIS)

Weiterführende Informationen

Mehr zum QualityManager

Mehr über die QM-Suite